Informationsmöbel in der Ehrenhalle des Rathaus Nürnberg
ScrollDownArrow

Die Ehrenhalle im Nürnberger Rathaus wurde 1619 als vornehmer Eingang- und Empfangssaal erbaut und ist ein bedeutender Teil der historischen Altstadt. Durch die integrale Planung von besucherorientierter Ausstellungsgestaltung und denkmalgerechter Sanierung konnte ein besonderer Anlaufpunkt für Touristen mit einem partizipativen Ausstellungsformat über die Geschichte und die Bedeutung des Rathauses geschaffen werden.
Eine parallele Planung von Ausstellung und Sanierung bietet uns immer die Möglichkeit, Ausstellungsgestaltung und Architektur aufeinander abzustimmen. Unsere Haltung ist dabei die durchdachte Verbindung von moderner Szenografie mit einer behutsamen Sanierung der denkmalgeschützten Bausubstanz.

Die von uns architektonisch und energetisch ertüchtigte Ehrenhalle bildet heute den Auftakt zur »Historischen Bildungsachse«. Hier werden dem interessierten Publikum einführende Informationen geboten, welche im Stadtmuseum und der Kaiserburg vertieft werden können. Gleichzeitig fungiert die historische Ehrenhalle als barrierefreier Zugang zum Rathaus, touristischer Treffpunkt und Veranstaltungsraum.

Drei große Möbel, von denen zwei die stilisierten Silhouetten der Altstadt und des Rathauses zeigen, dienen als Blickfang und bilden das gestalterische Fundament der Ausstellung. Sie befassen sich mit dem Rathaus als Teil des Altstadtensembles, dem historische Rathaus selbst und dem berühmten Rathaussaal mit seiner Dürer-Bemalung. Ihre Kombination aus haptischen und digitalen Elementen laden die Besucher*innen ein die Ausstellung interaktiv zu erkunden. Versteckte Öffnungen in den Fassaden der Silhouetten regen junge, wie alte Gäste an die anekdotenhaften Informationen spielerisch zu entdecken.

Die reduzierte Farbigkeit der Präsentation und der bewusste Verzicht auf Exponate steht im Kontrast zur lichten Raumstruktur der klassizistischen Ehrenhalle. Ein atmosphärisches Besuchererlebnis am authentischen Ort. Das ebenfalls im Zuge der Sanierung neu gestaltete Lichtkonzept inszeniert den Raum und die filigrane Grafik subtil und sorgt gleichzeitig für eine optimale Ausleuchtung. Sowohl die Beleuchtung, als auch die Ausstellungselemente sind flexibel gestaltet und ermöglichen eine Nutzung der Ehrenhalle als repräsentativen Veranstaltungsraum.

Dank dem integralen Zusammenspiel von innovativer Ausstellungsgestaltung und feinfühliger Sanierung konnten wir in der Ehrenhalle ein informatives und atmosphärisches Besuchererlebnis schaffen, das eine hohe ästhetische Qualität und eine nachhaltige Funktionalität besitzt.

 

Auftraggeber: Stadt Nürnberg
Projektart: Sanierung und Informationsmöblierung
Ort: Ehrenhalle, Nürnberg
Eröffnung: 2018
 Ausstellungsfläche: 800 qm
Fotografie: HOBA, Space4, Axel Hartmann