Roh.Stoff.Papier
ScrollDownArrow

Die Sonderausstellung »Roh.Stoff.Papier« zeigt die die lange und historisch bedeutsame Tradition der Papierherstellung in Ravensburg auf drei Geschossen.
Die 1393 errichtete Ravensburger Papiermühle war die zweite ihrer Art in Deutschland, ihr folgten bis ins 19. Jahrhundert hinein sechs weitere Mühlen, die bekannt wurden für die Produktion von hochwertigem und gewöhnlichem Schreib- und Druckpapier sowie Papier für Spielkarten und Verpackungen.

Überdimensionale Wasserzeichen, als filigranes Mobile aus Draht geformt, schweben im Innenhof des mittelalterlichen Quartiers und bilden den Auftakt der Ausstellung. Sie nehmen dabei die Materialität auf, mit der die Signaturen der jeweiligen Papiermühlen in die Papierschöpfsiebe eingeflochten wurden.
Mit ihrer Umsetzung beauftragten wir den Stuttgarter Künstler Jan Hooss.

Die Gestaltung ist durch den sensiblen, sorgfältigen Umgang mit Materialität und den reduzierten Einsatz von Farbigkeit gekennzeichnet. So dominieren auf Papierbahnen gedruckte großformatige Stiche aus der Enzyklopädie von Diderot und D´Alembert optisch die Ausstellung. Sie zonieren thematisch und lassen die kleinen Räume trotz einer Vielzahl an unterschiedlichsten Objekten hell und leicht wirken.

In Korrespondenz zu den Wasserzeichen im Innenhof beleuchten großformatige Diagramme an den Scheiben das heutige Ausmaß der Papierproduktion und wagen einen Blick in die Zukunft.

 

Neben der Ausstellung waren wir auch für die Gestaltung der gesamten Kommunikationsmedien verantwortlich. Dies umfasste die Fassadenbespielung sowie Plakate in mehreren Formaten, Flyer, Einladung und diverse Anzeigen. Im Zusammenspiel von Illustration und Typografie sowie Einsatz einer leuchtenden Sonderfarbe entstand ein Key Visual mit hohem Wiedererkennungswert.

 

Auftraggeber: Museum Humpis-Quartier
Projektart: Sonderausstellung
Ort: Ravensburg
Eröffnung: 2019
 Ausstellungsfläche: 250 qm
Fotografie: Anja Koehler